Wir laufen für Indien

Das sind unsere LäuferInnen


 

Christian Reisener (Begleiter Indienprojekt, Lehrer)

Meine Motivation:

Mich motiviert die Tatsache, die Welt durch den Lauf ein klein wenig besser zu machen.


Julius Heisterkamp (Teilnehmer am Indienprojekt, Auszubildender)

Meine Motivation:

Jeder Euro zählt und jeder Kilometer ist ein Schritt in die Zukunft.


Felix Uppenkamp (Unterstützer des Indienprojekts, Referendar)

Meine Motivation:

Mich motiviert besonders in der Gruppe gemeinsam Gutes zu bewirken und den Menschen zu helfen, denen es leider nicht so gut geht wie uns!


 

Ann- Christine Schaffeld (Begleiterin Indienprojekt, Lehrerin)

Meine Motivation:

Eine neue Herausforderung wagen und dabei Gutes tun.


Kristin Lisowski (Unterstützerin des Indienprojekts, Lehrerin)

Meine Motivation:

Gemeinsam für eine bessere Zukunft - das ist meine größte Motivation.

 


Maja Hußing (Teilnehmerin am Indienprojekt, Schülerin)

Meine Motivation:

Es ist so schön zu wissen, dass man den Menschen und besonders den Kindern auf der anderen Seite der Welt mit diesem Lauf eine Freude machen und ihr Leben ein kleines bisschen verbessern kann! 

Julia Larysch (Teilnehmerin am Indienprojekt, Schülerin)

Meine Motivation:

Ein Lauf kann für jemanden den Tag verändern, unser Lauf wird für jemanden das Leben verändern.


Emilia Repinski (Teilnehmerin am Indienprojekt, Schülerin)

Meine Motivation:

Man tut es nicht für sich selbst und genau dies motiviert einen am meisten.


Joline Frohne (Unterstützerin des Indienprojekts, Schülerin)

Meine Motivation:

Jeder kann die Welt etwas besser machen und ich freue mich, dass ich durch den Lauf selber einen Teil dazu beitragen kann.


Maria Kreilkamp (Teilnehmerin am Indienprojekt, Schülerin)

Meine Motivation:

Nur gemeinsam können wir ein großes Ziel erreichen! Also auf geht´s: Einer für alle, alle für Indien - Run for India!


Anna Rotthues (Teilnehmerin am Indienprojekt, Schülerin)

Meine Motivation:

Jede kleine Spende bringt uns dem Ziel einen Schritt näher. 


Lea Büsken (Teilnehmerin am Indienprojekt, Schülerin)

Meine Motivation:

Als ich in Indien war, habe ich viele Menschen leiden gesehen und mir ist bewusst geworden, dass diese Menschen Hilfe brauchen. Durch die Teilnahme an dem Marathon können wir das Leben dieser Menschen verändern, ihnen eine bessere Zukunft ermöglichen und somit die Welt ein kleines Stück verbessern - das motiviert mich am meisten!

 


Marie Schütte (Teilnehmerin am Indienprojekt, Schülerin)

Meine Motivation:

Zu wissen, dass ich andere Menschen durch eine Teilnahme am Marathon glücklich machen und dadurch ihr Leben positiv verändern kann, motiviert mich am meisten.


Rafael Wegner (Unterstützer des Indienprojekts, Schüler)

Meine Motivation:

Allein schon  diese kleine Aktion kann dort vieles verändern! Jede kleine Unterstützung verbessert das Leben der Menschen in Indien.


Tianci Lueddecke (Unterstützer des Indienprojekts, Auszubildender)

Meine Motivation:

Zeigen, dass man etwas verändern kann, indem man was tut.

Eva Lagermann (Teilnehmerin am Indienprojekt, Schülerin)

Meine Motivation:

Mich motiviert, gemeinsam für eine gute Sache zu laufen und zu wissen, dass mit jedem Schritt Kindern in Indien eine bessere Zukunft ermöglicht wird.


Antonia Friis (Teilnehmerin am Indienprojekt, Schülerin)

Meine Motivation:

Aus „Renn um dein Leben!“ mach „Renn um das Leben anderer!“ Meine Motivation ist es, meinem Laufen endlich einen größeren Sinn als meine eigene Gesundheit zu geben.

 


Anna Kreilkamp (Teilnehmerin am Indienprojekt, Auszubildende)

Meine Motivation:

"Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern."

 


Christian Wennemar (Teilnehmer am Indienprojekt, Student)

Meine Motivation:

Meine Motivation ist der Wunsch nach Chancengleichheit für jeden, ganz gleich der Herkunft.


Clara Timmermann (Teilnehmerin des Indienprojekts, Schülerin)

Meine Motivation:

Für den guten Zweck über sich selbst hinauszuwachsen, ist die beste Motivation überhaupt!


Lorena Büsken (Teilnehmerin des Indienprojekts, Schülerin)

Meine Motivation:

Am meisten motiviert mich der Gedanke, durch die Teilnahme des Marathons den Menschen in Indien ein besseres Leben ermöglichen zu können.


Helena Schulze Beiering (Teilnehmerin des Indienprojekts, Schülerin)

Meine Motivation:

Einem Menschen zu helfen kann nicht die ganze Welt verändern, aber es verändert die gesamte Welt von diesem einen Menschen.


Thorben Lövvelt (Teilnehmer des Indienprojekts, Schüler)

Meine Motivation:

Mich motiviert es, durch etwas Alltägliches wie Laufen ein anderes Leben zu verbessern.


Ann-Sophie Hartmann (Teilnehmerin am Indienprojekt, Schülerin)

Meine Motivation:

"Man kann nicht allen helfen“, aber ist das gleich ein Grund, gar nicht erst anzufangen und niemandem zu helfen?!


Hannah Winking (Teilnehmerin des Indienprojekts, Schülerin)

Meine Motivation:

„Wenn du aufgeben willst, denk dran, warum du angefangen hast.“- Angefangen habe ich für Indien. Aufgeben ist also keine Möglichkeit!


Max Olbing (Unterstützer des Indienprojekts, Schüler)

Meine Motivation:

Dass man auch durch so kleine Dinge wie eine Teilnahme am Marathon, den Menschen in Indien helfen kann.

 


Nico Olbing (Unterstützer des Indienprojekts, Schüler)

Meine Motivation:

Durch diesen Lauf Menschen zu helfen, die es selber nicht können, und dadurch die Welt ein bisschen besser zu machen.

Eva Veldscholten (Unterstützerin des Indienprojekts, ehem. Begleiterin in Indien)

Meine Motivation:

ist die Hoffnung, durch diesen Lauf den Kindern etwas von dem zurückgeben zu können, was sie uns in den Wochen in Indien geschenkt und gezeigt haben.

 


Tim Reining (Unterstützer des Indienprojekts)

Meine Motivation:

Mich motiviert gemeinsam mit Freunden diese Herausforderung zu schaffen und gleichzeitig anderen Menschen zu helfen.