Laufen für Indien...

...42,195 Kilometer für die gute Sache! Und auch Sie können helfen!

 

...natürlich ohne dafür laufen zu müssen.

Alles beginnt mit einer Idee, dieses Mal mit einer eher ungewöhnlichen...

Vor gut einem halben Jahr saßen wir, Julius und Christian, einige hunderte Kilometer von Deutschland weg auf einer indischen Terrasse und blickten in einen blutroten Sonnnenuntergang, der direkt hinter der Schule verschwand, an der wir uns befanden. An der Situation war etwas komisch: Es gab eine breite Treppe, die nach oben führte, aber keine zweite Etage: Der Schule fehlte also ein Stockwerk. Ganz konkret fehlte das Geld, um dieses zweite Stockwerk zu errichten.

 

Kindern eine größere Zukunftchance durch Bildung ermöglichen - deswegen waren wir vom Gymnasium Mariengarden nach Indien gekommen. Wir besuchten während unserer drei Wochen Aufenthalt einige Schulen und weitere Hilfseinrichtungen im Landesinneren von Indien. Dabei fiel uns die oben erwähnte Schule in Tallapudi besonders ins Auge. Sie befindet sich im Nichts und nimmt die Kinder der ländlichen Bevölkerung auf, um ihnen zu einer guten Schulausbildung zu verhelfen. Von dieser Schulausbildung hängt die Zukunft der Kinder und Jugendlichen ab. Das Problem, welches sich dort bietet, ist der Fakt, dass die Schule zu klein ist, um alle in der Umgebung aufzunehmen, da die Räume schon jetzt zum Großteil überfüllt sind. So sitzen 40 Erstklässler plus Lehrkraft in einem Raum, der nicht viel größer ist als die Abstellkammer an unserer Schule. Es fehlt ein zweites Stockwerk. Allerdings ist für den Ausbau der Schule kein Geld vorhanden. Aus der Not wurde eine Idee, von der Sie Teil werden können. Wir laufen Marathon für eine bessere Zukunft für viele indische Kinder. Aus der Idee wurden Laufschuhe. Als Ort für unseren Lauf haben wir uns den Haspa Marathon in Hamburg ausgesucht. Und unserer Idee angeschlossen haben sich Petra, Silke, Christian und Felix, die auch allesamt in Hamburg an den Start gehen. Das Einzige, was fehlt, sind jetzt Sponsoren und private Spender, also Sie! Jeder Euro setzt einen Stein in Tallapudi. Und jeder Euro kommt auch an - versprochen! Was uns da so sicher macht? Die Schule in Tallapudi wird von den Oblatenmissionaren geführt, die auch Träger des Gymnasium Mariengarden sind. Es besteht also ein sehr enger und vertrauter Kontakt nach Indien. Zudem werden auch dieses Jahr wieder Schüler vom Gymnaisum Mariengarden die Schule in Tallapudi besuchen. Verwaltungskosten entstehen also keine.
Als Dankeschön möchten wir unsere Spender ab einem gewissen Geldbetrag auf unseren Trikots beim Marathon durch Hamburg tragen. Zudem erscheinen alle Sponsoren auch auf dieser Homepage. Sie haben Interesse bekommen, etwas Gutes zu tun? Na dann los!

 

 


Wir haben es geschafft! 42,195 Kilometer liegen hinter uns und unsere Socken qualmen, doch die Arbeit hat sich gelohnt: Am Ende haben wir viele Spenden erhalten mit denen wir unser Projekt in Indien in die Tat umsetzen können.

Wir danken daher allen Sponsoren für die Unterstützung durch Geld- oder Sachspenden welche den Lauf ermöglicht haben. Falls Sie die genauen Ergebnisse unseres (Halb-) Marathons erfahren möchten, können Sie dies auf der offiziellen Seite des Haspa-Marathons.

 

 


Hier einfach weiter stöbern

Mehr über das Projekt

Hier erfahren Sie mehr zum Indienprojekt des Gymnasiums Mariengarden. Sie werden auf die Homepage weitergeleitet.

Sporttagebuch

Hier kommentieren wir in (un)regelmäßigen Abständen unseren Trainingsstand, den Sie kommentieren, verfolgen und über Social Media teilen können.

Das sind wir

Hier finden Sie alle Läufer, die für dieses Projekt die Kilometer bezwingen wollen.